Aktuelle Nachrichten

19.09.2019 19:22

Sitzung des Ortsgemeinderates Hinzert-Pölert

Haushalt 2019/2020 ist Thema im Rat.
Auftragsvergaben sind Thema im Rat.

Weiterlesen …

19.09.2019 11:48

PÖ-RHEI-RUFA-2019

In 8 Tagen "Fast" rund um Rheinland-Pfalz

Weiterlesen …

15.08.2019 12:16

Ausbau der Straße „Auf der Küchenflur“ in Pölert wird abgerechnet

In der letzten Gemeinderatssitzung haben die Ratsmitglieder der Ortsgemeinde Hinzert-Pölert den Teilausbau des Hirtenwegs beschlossen.

Weiterlesen …

26.07.2019 12:26

Informationsveranstaltung der Ortsgemeinde Hinzert-Pölert

Baumaßnahme in "Hirtenweg", Ortsteil Hinzert
Auftragsvergaben sind Thema im Rat.

Weiterlesen …

26.07.2019 12:24

Sitzung des Ortsgemeinderates Hinzert-Pölert

Straßenteilausbau "Hirtenweg" ist Thema im Rat.
Auftragsvergaben sind Thema im Rat.

Weiterlesen …

01.07.2019 21:27

Jubiläum

Ein Fußweg soll die Verbindung festigen

Weiterlesen …

Aktuelle Termine

< Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Feierlichkeit:

22.06.2019 13:22 (Kommentare: 0)

Schmieder-Pressebild-TV
50 Jahre Doppelgemeinde: Die Mitglieder des Festausschusses freuen sich schon auf die Feier.
Vorne rechts: Ortsbürgermeister Mario Leiber zwischen seinen Beigeordneten, Marion Kropidlowski und Lutwin Loch. Foto: Ursula Schmieder

 

Hinzert-Pölert

Trotz unfreiwilliger Fusion sind die beiden Ortsteile über die Jahrzehnte zusammengewachsen. Und das wird groß gefeiert.

Es soll ein Fest für die Bürger werden, vorbereitet von einem fast 30-köpfigen Festausschuss und gestemmt von mehr als 80 Helfern. Ganz schön viele für eine Gemeinde mit knapp 300 Einwohnern. Aber aus gutem Grund, wie Ortsbürgermeister Mario Leiber erklärt. Denn dank der vielen Helfer müsse jeder von ihnen nur einmal am Festwochenende „50 Jahre Hinzert-Pölert“ Dienst tun. Und das war dem Festausschuss wichtig. Darin engagieren sich Gemeinderats- und Dorfentwicklungsausschuss-Mitglieder, Vereine, Feuerwehren und Bürger aller Generationen. Seit Oktober planen sie das Festprogramm (siehe Info), wofür sie sich zu zehn Sitzungen, etlichen Besprechungen und Ortsterminen trafen.

 

Bei der Geburtsstunde der Doppelgemeinde am 7. Juni 1969 war kaum zu erwarten, dass der Fünfzigste einmal groß gefeiert würde. Denn es gab – in Hinzert wie in Pölert – großen Widerstand gegen die von der Landesregierung verordnete Zwangsfusion.

Die Ortsteile Hinzert und Pölert sind völlig verschieden geprägte Dörfer. Bis heute zeugen davon die jeweils eigenen Kirchen und Bürgerhäuser, und jedes Dorf hatte früher auch seine Schule. Kirchlich ist Hinzert, einst Besitz des Kollegiats Stift Pfalzel und bis 1821 eigenständige Pfarrei, Beuren angegliedert und das kurtrierische Pölert seit alters Rascheid. An diesen Zugehörigkeiten änderte sich auch nichts, als die Dörfer fusionierten. Das Land setzte das vor 50 Jahren gegen den Mehrheitswillen der Bürger durch. 2005 wurde auf Hinzerter Gemarkung die Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert eröffnet.

Das Gemeindewappen in den Farben von Kurtrier enthält Symbole beider Ortsteile. Das „Y“ symbolisiert einen Göpel, einen mechanischen Antrieb, und steht für zwei Kerzen, die Attribute des Pölerter Schutzpatrons, des heiligen Blasius. Der abnehmende Mond darüber steht für St. Johannes Baptist, Patron von Hinzert.

Inzwischen verstehen sich die Bürger als Gemeinde. Und das, obwohl es bisher noch nicht einmal einen Fußweg gibt, der die Ortsteile verbindet (der TV berichtete). Doch das soll sich nun ändern. Im Rahmen des Jubiläumsfestes ist ein Spatenstich für einen Fußgängerweg entlang der K 96 geplant, wofür Landrat Günther Schartz erwartet wird. Ob der Weg noch in diesem oder erst nächstes Jahr fertig sein wird, ist laut Ortsbürgermeister Mario Leiber derzeit nicht zu sagen. Doch Hauptsache, er wird endlich gebaut. Die Kosten, circa 75 000 Euro, bezahlt komplett der Kreis. Die Gemeinde übernimmt die spätere Unterhaltung des Weges.

Schon deshalb haben die Bürger allen Grund, das Gold-Jubiläum im Rahmen der Hinzerter Kirmes am letzten Juni-Wochenende groß zu feiern. Das sonst zweitägige Fest wird um den Freitag mit einer Mottoparty für die Dorfjugend erweitert. Für die folgenden Tage wird ein buntes Programm mit Spaß und Musik für alle Generationen angekündigt. Damit die Kirmes nicht zu kurz kommt und mit Blick auf den vor zehn Jahren größer gefeierten 40. Geburtstag, ist nur ein kleiner Jubiläums-Festakt geplant, am Sonntag ab 14 Uhr. Der Verkauf von Band 3 der Gemeinde-Chronik ist im Anschluss an die Festmesse gegen Mittag geplant.

 

Info

Das Programm der Jubiläumsfeier

Freitag, 28. Juni: 19 Uhr Fassanstich, 20 Uhr Flower Bauer-Mottoparty mit DJ Jörg: Passendes Outfit wird belohnt!

Samstag, 29. Juni: 21 Uhr Rocknacht mit Midnight Jam.

Sonntag, 30. Juni: 9.30 Uhr Festgottesdienst mit Kirchenchor Beuren, danach Verkauf des zweiten von vier geplanten Chronik-Bänden. 11.30 Uhr Frühschoppen mit Jagdhornbläsern Hubertus Grimburg, Mittagessen. 14 Uhr Festakt: Ansprachen Ortsbürgermeister und Landrat, Spatenstich Verbindungsweg; Kaffee und Kuchen, Live-Tanzband Sam; 14 bis 17 Uhr Kinderprogramm.
Gefeiert wird im Festzelt und vorm Bürgerhaus Hinzert, Eintritt frei.

 

Quelle: @volksfreund.de | 22. Juni

Zurück