Aktuelle Nachrichten

01.07.2019 21:27

Jubiläum

Ein Fußweg soll die Verbindung festigen

Weiterlesen …

27.06.2019 11:59

Ortsgeschichte als Chance für die Zukunft

Eine Woche vor der Feier „50 Jahre Hinzert-Pölert“ stellte Dittmar Lauer den dritten von vier geplanten Chronik-Bänden vor.

Weiterlesen …

22.06.2019 13:22

Feierlichkeit:

Hinzert-Pölert feiert goldene Hochzeit

Weiterlesen …

28.05.2019 23:31

Kommunalwahlen 2019

Ergebnisse in Hinzert-Pölert

Weiterlesen …

23.05.2019 23:16

Heimatverein Hinzert e.V.

Jahreshauptversammlung

 

Weiterlesen …

16.05.2019 10:36

50. Jahre Hinzert-Pölert

Festtage 28.- 30. Juni

Weiterlesen …

Aktuelle Termine

< Juli 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Pölert hat einen neuen Spielplatz

11.07.2017 12:10 (Kommentare: 0)

(Hinzert-Pölert) Endlich ist der Pölerter Spielplatz fertig. Endgültig vom Tisch ist hingegen ein Radweg-Lückenschluss für den Ortsteil.


Freut die
Kinder im Ortsteil: Der Spielplatz ist dank des Engagements von ehrenamtlichen Helfern fertig und wird schon wieder rege genutzt. Foto: privat  Foto: (h_hochw )

Gleich mehrmals ging es um den Ortsteil Pölert bei der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates Hinzert-Pölert. Der für Bürger erfreulichste Punkt: Der Spielplatz nahe der Kirche ist nun fertig. Es wurden Spielgeräte restauriert und auch neue gekauft, zuletzt eine Nestschaukel. Da die Gemeinde zuvor eine angrenzende Fläche kaufte, ist der Platz zudem etwas großzügiger als bisher. Wieviel das alles in allem gekostet hat, steht laut Ortsbürgermeister Mario Leiber noch nicht fest. Aber die Summe dürfte sich nach groben Schätzungen wohl letztlich in Richtung 10 000 Euro bewegen. 8500 Euro sind es laut Leiber in jedem Fall.

Besonders stolz ist Leiber aber auf Bürger, die dort mitangepackt haben: "Das ist alles ehrenamtlich gelaufen", betont er. Außerdem sei auch vieles gesponsert worden wie etwa vom örtlichen Stromversorger.

Ebenfalls den Ortsteil Pölert betrifft, dass die Gemeinde vorläufig ein Unternehmen mit der Pflege der öffentlichen Anlagen beauftragt hat. In Hinzert kümmert sich ein Gemeindearbeiter darum - ein Posten, der in Pölert derzeit unbesetzt ist. Interessenten könnten sich also jederzeit melden. Unabhängig davon werden die Rasengrabfelder der Friedhöfe in Hinzert und in Pölert neu gestaltet, womit ebenfalls ein Unternehmen beauftragt ist.

Endgültig vom Tisch ist hingegen der geplante Ausbau eines Wirtschaftswegstückes als Wander- und Radweg von Pölert aus. Der etwa 500 Meter lange Lückenschluss sollte asphaltiert werden, was insgesamt 53 500 Euro kosten sollte. Ursprünglich hatte die Gemeinde dafür auf eine Förderung über das Leader-Programm der Europäischen Union gehofft.

Doch damit klappte es nicht, weil der Weg weiterhin auch von der Land- und Forstwirtschaft genutzt werden soll. Daher beantragte Hinzert-Pölert Mittel beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR). Dieser Antrag wurde nun im zweiten Anlauf positiv bescheiden. Das DLR stellte 34 775 Euro in Aussicht.

Der Ortsgemeinderat hat sich nun aber dennoch mehrheitlich gegen das Projekt entschieden. Und zwar aus Kostengründen. Denn die Gemeinde müsste letztlich einen Eigenanteil von an die 19 000 Euro tragen - ein Betrag, der nach mehrheitlicher Ansicht des Rates eher für andere Vorhaben im Ort ausgegeben werden sollte. Bereits realisiert ist, dank Unterstützung des Landes und von Leader, eine Radwegverbindung der Gemeinde mit dem Ruwer-Hochwald-Radweg und der Gedenkstätte SS Sonderlager/KZ Hinzert (der TV berichtete).

Quelle: @volksfreunde.de | 11. Juli 2017

Zurück