Aktuelle Nachrichten

20.04.2022 09:55

Sitzung des Ortsgemeinderates Hinzert-Pölert

Haushalt ist Thema im Rat.
Auftragsvergaben sind Thema im Rat.

Weiterlesen …

31.10.2021 08:51

Sankt Martin Umzug

Treffpunkt: 18 Uhr Bushaltestelle Pölert

Weiterlesen …

16.06.2021 12:12

Sitzung des Ortsgemeinderates Hinzert-Pölert

Wichtige Informationen sind Thema im Rat.
Auftragsvergaben sind Thema im Rat.

Weiterlesen …

17.02.2021 11:50

In Hinzert- Pölert wird viel gebaut

TV-Serie Otrsbürgermeister nennen Projekte für 2021

Weiterlesen …

14.02.2021 11:45

Ortschefs beteiligen sich an Fernunterricht

Die Viertklässler der Grundschule Beuren (Klassen 4a und 4b) haben an zwei  Videokonferenzen der besonderen Art teilgenommen.

Weiterlesen …

Aktuelle Termine

< Oktober 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Diese Weihnachtskrippe in Hinzert füllt fast ein komplettes Zimmer

14.12.2021 17:35

 Diese selbstgebaute Krippenlandschaft im Hochwald ist inzwischen weit über den Stall von Bethlehem hinausgewachsen: An Weihnachten platziert Wolfgang Jonas fast 200 Figuren um das Jesuskind - eine Tradition, die vor 30 Jahren begann.

 

Von Herbert Thormeyer

tl_files/Bildergalerie/Presse/TV/Krippe-Jonas/w1350_h900_x675_y450_99127028124487478-5b739e3b6c95175b.jpg

Eine lange, breite Treppe führt in den Stall von Bethlehem. Eingerahmt von schroffen Felsformationen umsorgt die Heilige Familie das neugeborene Jesuskind in der Krippe. Rundherum kümmern sich Hirten um ihre Tiere. Andere spielen Flöte oder sogar Dudelsack. Die Könige aus dem Morgenland haben sich samt Kamel bereits auf den Weg gemacht.

Die Szenerie und Detailverliebtheit von Krippenbauer Wolfgang Jonas aus Hinzert ist beeindruckend. Er baut in seiner Wohnstube nicht viele kleine Krippen auf, sondern ein umso imposanteres großes Exemplar.

Wie Wolfgang Jonas aus Hinzert zum Krippenbau kam

„Das hat bei mir vor 30 Jahren angefangen. Krippenbauen liegt bei uns allerdings in der Familie“, verrät Jonas dem TV. Abgeschaut hat sich der 57-Jährige viel von seiner Mutter Mathilde. Auch bei Familie Jonas begann alles ein paar Nummern kleiner. Doch mit den Jahren wuchs die Anlage immer weiter und nimmt heute gut die Hälfte des Wohnzimmers ein – inklusive Alpenpanorama und Gebirgslandschaft. Über allem thront der Weihnachtsbaum.

Fast 200 Figuren, allein 25 Hirten und 120 Schafe, platziert der gelernte Schlosser jedes Jahr in die Landschaft, für die er Baumwurzeln, Schwämme und Moose im Wald einsammelt: „Davon habe ich ein ganzes Lager.“ Die Hütten, darunter auch der Stall von Bethlehem, sind natürlich selbst gebaut. Der ganze Aufbau lässt auf ein hohes Maß an handwerklichem Geschick schließen.

 

Warum der Hinzerter Krippenbauer Jonas vor Weihnachten extra Urlaub nehmen muss

Sechs Tage lang dauert der Aufbau jedes Mal, wofür sich der Hochwälder eigens Urlaub nimmt. Hilfe findet Jonas bei Schwester Petra, die vor Jahren auch einige der Figuren selbst schnitzte und bemalte. Andere Figuren sind uralt und stammen noch aus dem 19. Jahrhundert. Die meisten sind jedoch gekauft.

„Rund 6000 Euro hat mich dieses Hobby bis heute gekostet“, schätzt Jonas. Für ihn ist es eine katholische Tradition, die er auch im Namen der Familie weiterpflegen will.

Wenn Besuch kommt — und das waren vor Corona schon mal 180 Menschen —, dann staunen vor allem die Kinder über diese Pracht. Mit gewissen Vorsichtsmaßnahmen will der Hinzerter auch in diesem Jahr Interessierten einen Blick auf seine Weihnachtskrippe gewähren (siehe Info). Deren Wirkung entfaltet sich erst so richtig, wenn das Licht im Wohnzimmer gelöscht und die Rollladen geschlossen werden. Dann nimmt Wolfgang Jonas mehrere Fernbedienungen zur Hand, mit denen er in Bereichen der Anlage Lichter ein- und ausschalten kann. Auch das Licht im Stall der Heiligen Familie kann ein- und ausgeschaltet werden.

 

„Meine Krippenanlage ist in jedem Jahr anders“, sagt der Künstler. Der Betrachter sollte sich Zeit nehmen, um die ganzen Details zu entdecken, wie Hirten Schafe von steilen Wänden holen, Lagerfeuer lodern, Musik gespielt wird und alles irgendwie lebendig wirkt.

INFO

Unter diesen Bedingungen sind Besuche möglich

Mit Voranmeldung und unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln bietet Wolfgang Jonas doppelt geimpften Besuchern an, sein Krippen-Meisterwerk in Hinzert, Johannisplatz 3, zu bestaunen. Termine können unter Telefon 06586/451 vereinbart werden.

 

 

@volksfreund.de vom 14. Dezember 2021

Zurück